Ein Virus verändert unseren Alltag. Nicht nur das öffentliche Leben kommt zum Erliegen, auch die Wirtschaft weltweit wird stark belastet. Nach den rasanten Kursrutschen an den Börsen, sind die Finanzmärkte weiterhin volatil. In dieser unsicheren Zeit möchten wir ein positives Zeichen setzen und Sie über die aktuellen Entwicklungen bei PROJECT informieren. 

 

Maßnahmen gegen Corona-Pandemie und Einschätzung der Auswirkungen

 

Die PROJECT Geschäftsführung nimmt die aktuelle Situation rund um die Ausbreitung des Coronavirus sehr ernst und hat bereits weitreichende Maßnahmen umgesetzt. Hinsichtlich des Shutdowns und der daraus resultierenden Auswirkungen auf das Asset Management erwarten wir zwar eine Verlangsamung des Abverkaufs der Immobilien und Bauverzögerungen durch Ausfall von Handwerkern, müssen aber nicht von weitreichenden negativen Auswirkungen auf die Anlegerrenditen ausgehen. Der Bau der Immobilien kann auch unter den jetzigen Bedingungen weiter laufen. Mit Stand heute gibt es glücklicherweise noch keinen bestätigten Corona-Fall in der PROJECT Gruppe. Die Baustellen sind aktuell mit den Mitarbeitern zu 100 % besetzt bzw. werden zu 100 % betreut. Aktuell laufen die Lieferungen nach Plan und es gibt keine Meldungen zu etwaigen Verzögerungen oder Engpässen.

 

Wir gehen von weiterhin guten Rahmenbedingungen für Sachwertinvestitionen im Immobilienbereich aus. Gerade in Krisenzeiten profitieren Anleger vom PROJECT Sicherheitskonzept auf reiner Eigenkapitalbasis, das uns ein unabhängiges Reagieren auf schnelle Marktveränderungen ermöglicht. So kann PROJECT z.B. Chancen im Einkauf ergreifen. Schuldenfreie Immobilien gehören zu den sichersten Investitionen und zeigen gerade in Krisenzeiten ihre Stärke. Das Unternehmen PROJECT steht auf stabilen Füßen, da gemäß der Unternehmensphilosophie nicht nur in den Fonds, sondern auch im Unternehmen auf den Einsatz von Fremdmitteln verzichtet wird.

Download
Massnahmen_gegen_Coronavirus-Pandemie_PR
Adobe Acrobat Dokument 182.2 KB